SELBSTBEWUSSTSEIN

Warum du es nicht brauchst

 

 
 

 
Mir kommt es beinahe vor wie ein gesellschaftliches Phänomen. Wenn ich das Wort Selbstbewusstsein bei Google eingebe, dann wird mir automatisch der Suchbegriff Selbstbewusstsein stärken vorgeschlagen. Es scheint, als wäre es in unserer Gesellschaft zum Standard geworden, dass man ein möglichst starkes Selbstbewusstsein haben muss. Doch ich frage mich: Wozu eigentlich?
 

 
Möglicherweise definiere ich das Wort falsch. Trotzdem. Wieso soll man stets ein starkes Selbstbewusstsein haben müssen? Wenn ich nackt und alleine vor dem Badezimmer-Spiegel stehe, wozu muss ich dann selbstbewusst sein?
 

 
 

 
Stell dir vor du bist der letzte Mensch auf der Erde. Es gibt ja einige Filme, die sich genau das zum Thema gemacht haben. Wozu brauchst du als letzter Mensch auf der Erde Selbstbewusstsein? Einen selbstbewussten Auftritt? Wozu? Ich verstehe nicht warum an jeder Ecke behauptet wird, man müsste sein Selbstbewusstsein stärken. Wozu brauche ich (für mich selbst) Selbstbewusstsein? Im Grunde genommen brauche ich das Selbstbewusstsein nur, um Draussen zu funktionieren. Vor anderen Menschen.

Stell dir vor wir sind in einer Kneipe. Du befindest dich in einer Gruppe mit 10 Freunden. Eine Person aus deiner Gruppe ist ein Entertainer, ist laut, kann gut reden und ist witzig. Du aber bist eher ruhig und schüchtern. Ich würde dich eher wahrnehmen, als diesen lauten und aufdringlichen Menschen in deiner Gruppe. Denn du wärst mir 1000-mal sympathischer als dieser Unterhaltungsmensch. Denn ich denke, dass wenn man schüchtern und still ist, zeigt dies eine Form von Intelligenz und erhöhtem Reflexionsvermögen. Demnach ist es vielmehr eine Stärke, wenn man ein ruhiger Mensch ist. Wenn man still ist und keinen selbstbewussten Auftritt in der Öffentlichkeit hinlegt.
 

 
 

 
Wie ist es bei mir? Ich weiss nicht ob ich selbstbewusst bin. Ich denke, dass ich häufig sehr verkrampft bin. Und ich kann eigentlich nur dann entspannt und selbstbewusst reden, wenn es um etwas anderes geht. Ich kann zum Beispiel gut reden, wenn es um das Thema "Filme machen" geht. Wenn zum Beispiel ein Filmprojekt ansteht, dann kann ich gut vor anderen Menschen sprechen. Doch wenn es um private Unterhaltungen auf Partys geht, dann fällt mir das selbstbewusste Sprachen häufig schwer.
 

 
Worauf ich hinaus will ist, dass im Grunde genommen (für mich) der ruhige Mensch der sympathischere als der super selbstbewusste ist. Wozu also brauche ich Selbstbewusstsein? Denn für mich selbst brauche ich es ja nicht. Wenn ich mit mir alleine bin, dann ist es mir egal. Ich denke nicht darüber nach ob ich selbstbewusst bin oder ob ich einen selbstbewussten Auftritt hinlege. Also: "Who cares?" Es ist egal. Also ist das Selbstbewusstsein nur wichtig, wenn ich mich Draussen befinden. Und man mich wahr nimmt. Doch dann benötige ich das Selbstbewusstsein ausschliesslich für andere. Damit die anderen sagen: „Hey! Der ist ja voll selbstbewusst!“
 

 
 

 
Wenn ich aber nun selbst keine übermässig selbstbewussten Menschen mag, sondern vielmehr die etwas stilleren, dann ist es doch vollkommen in Ordnung, wenn ich zum Beispiel auf einer Party kein witziger und selbstbewusster Entertainer bin. Denn ich mag diesen Typ Mensch ohnehin nicht. Warum also sollte ich versuchen genau so ein Mensch zu sein? Warum sollte ich mir wünschen genau so ein Mensch werden zu wollen?
 

 
 


 
Wenn man also schüchtern ist und sich einbildet man müsste selbstbewusster werden und möglichst selbstbewusst auftreten, dann sollte man sich zunächst einmal die Frage nach dem Warum stellen.

Was ist mit dir? Magst du lieber Menschen, die schüchtern sind? Oder solche, die extrem selbstbewusst auftreten? Ich wette, 99,9% aller Menschen mögen eher die schüchternen Menschen. Wenn du also schüchtern und nicht selbstbewusst bist, dann ist es doch eher von Vorteil. Wozu also Selbstbewusstsein stärken? ;-)