NACHTAKTIV

Ich kann nicht schlafen

 

 
 

 
Es fällt mir ein bisschen schwer, denn dieses Video nehme ich ohne Skript auf. Die Aufnahme erfolgt ohne Plan und ist vollkommen spontan und aus dem Bauch heraus. Es ist nur so, dass ich nicht einschlafen kann. Darum hoffe ich, dass du mir diese Planlosigkeit verzeihen kannst.
 

 
Ich mag das Format des Vlogs irgendwie. Leute erzählen von ihrem Tag und davon was sie erlebt haben. Es macht Spass diesen Einblick in die Privatsphäre anderer Menschen zu bekommen. Mir geht es dabei weniger um den Voyeurismus, als vielmehr um die virtuelle Form des „sich-gesellschaft-leisten“. Der Zuschauer leistet dem Youtuber Gesellschaft. Und der Youtuber leistet dem Zuschauer Gesellschaft.

Vor einigen Tagen war ich in einem grossen Elektrofachgeschäft. Dort habe ich mir eine externe Festplatte und (seit einer halben Ewigkeit) mal wieder eine DVD gekauft. Einen Film, den ich eigentlich kitschig finde. Da ich mir in den letzten Wochen aber häufig motivierende Videos auf Youtube angesehen habe, und da in diesen Videos immer wieder Ausschnitte aus genau diesem Film verwendet wurden, dachte ich mir, dass es vielleicht sinnvoll wäre, wenn ich mir diesen Film noch einmal ansehen würde. Denn Motivation ist schliesslich immer gut.
 

 
 


 
Wenn man ehrlich zu sich selbst ist, dann stellt man fest, dass das Erfüllen der eignen Lebensträume nichts weiter als eine Frage des Zeitmanagements ist. Jede Aussage, in der ich behaupte, mir würde die Zeit fehlen, ist im Grunde genommen nichts weiter als eine faule Ausrede.
 

 
 

 
Auf der Webseite des erfolgreichen deutschen Romanautors Andreas Eschbach habe ich vor einiger Zeit in der Rubrik Q+A einige interessante Fragen und Antworten gelesen. Ein User hatte darüber berichtet, dass er einen tagesausfüllenden Job hätte und heiratet wäre. Aus diesem Grund käme er nicht dazu, einen Roman zu verfassen. Andreas Eschbachs hat in seiner Antwort über den amerikanischen Autor John Grisham berichtet. John Grisham ist der Autor diverser Justizthriller wie Die Firma, Die Aktie oder Das Urteil. Andreas Eschbach beschreibt in seiner Antwort, dass John Grisham ursprünglich als Rechtsanwalt gearbeitet hätte. Um seine Thriller verfassen zu können, hätte Grisham sich täglich kleine Zeitfenster eingerichtet. So schaffte er es, neben seinem Fulltimejob in der Anwaltskanzlei, an seinen Romane arbeiten zu können.
 

 
Wie schaffe ich es, meinen Tag so zu geschalten, dass ich A) genug Geld mit meinen Auftragsfilmproduktionen verdiene und ich B) weiterhin meine freien Filmprojekten realisieren kann? Dies zu bewerkstelligen, ist meiner Meinung nach ebenfalls nichts weiter als eine Frage des richtigen Zeitmanagements. Eine Frage danach, wie hart ich bereit bin an meinen Projekten zu arbeiten.
 

 
 

 
Ich habe für mich selbst erkannt, dass ich selbst die Verantwortung trage für all das, was ich realisieren möchte. Und für das, was ich nicht realisieren möchte.
 

 
 

 
 

 
Ich bin verantwortlich für die Ziele die ich nicht erreiche. Und ich bin verantwortlich für die Ziele, die ich erreiche.