MINIMALISMUS

Knoten lösen

 

 
 

 
Beim Minimalismus geht es mir in erster Linie um das Durchbrechen von Ketten. Denn alles ist miteinander verbunden. Mit den Minimalismus öffne ich die einzelnen Glieder und durchbreche ich diese Ketten. Der Minimalismus ist wie das Lösen von Knoten.
 

 
Wenn wir beispielsweise von einer CD Sammlung ausgehen, dann haben wir die CDs selbst, die CD Hüllen und die CD Booklets. Zudem haben aber auch noch ein CD Regal, in welchem die CDs (in ihren Hüllen und mit den Booklets) aufbewahrt werden.
 

 
 

 
Um dieses CD Regal und die CD Sammlung in Stand zu halten, braucht es erstens Zeit und zweitens einen regelmässigen Energieaufwand. Denn die CD Sammlung will immerhin gepflegt werden. Die CDs müssen immer wieder vom Staub befreit werden. Und wenn man umzieht, müssen für die CD Sammlung ein oder mehrere Umzugskartons gekauft werden. Das ist es, was ich mit dem Wort Verkettung oder Verknotungen meine.
 

 
 

 
Was würde passieren, wenn ich die ersten zwei oder drei CDs aus meiner CD Sammlung zu verkaufe? Ich würde merken, dass ich die verkauften CDs gar nicht wirklich vermisse. In Folge dessen, würde ich wahrscheinlich weitere CDs verkaufen. So lange, bis die gesamte CD Sammlung verschwunden ist. Sobald die CD Sammlung aufgelöst worden ist, bemerke ich, dass ich auch das leere CD Regal nicht mehr benötige.
 

 
Was nun ebenfalls wegfällt, sind die Kettenglieder, die man auf den ersten Blick häufig nicht wahrnimmt. Allen voran die Reinigungsmittel und die Zeit, die man aufbringen muss um die CD Sammlung zu pflegen. Ebenfalls weg, fallen die Umzugskartons. Geht man gedanklich noch einen Schritt weiter, stellt man fest, dass man auch den CD Player verzichten kann. Und auf die Musikboxen. Was wiederum dazu führt, dass auch auf dem CD Player Regal eine neue, leere Fläche entsteht. Wobei man auch dieses eigentlich nicht mehr benötigt.
 

 
 

 
Mt dieser Denkweise durchforste ich mit dem Minimalismus verschiedene Bereiche meines Besitzes. Von der CD Sammlung zur Stifte Sammlung bis hin zur Papier Sammlung. Ich merke, wie sich die Kettenglieder zu lösen beginnen. Das Begreifen dieser Verkettungen hat bei mir dazu geführt, dass in meinem Leben sehr viele Freiräume entstanden sind. Und da wo Freiräume entstehen, entsteht gleichzeitig auch immer die Idee für etwas Neues.
 

 
 

 
 

 
Und das ist für mich das Positive an diesem grossen Thema Minimalismus.