GEHEIMNIS ERFOLG

Die-1-Wort-Regel

 

 
 

 
Wie genau werde ich eigentlich in dem was du tue erfolgreich? Im Grunde genommen weiss ich es. Genauso wie du. Du weisst es für dich auch. Und der Typ unten an der Ecke, der weiss es garantiert auch. Das komische ist nur, dass wir, obwohl wir es ja wissen, diesen Wissen nicht anwenden. Denn würden wir es anwenden, dann würden wir wahrscheinlich den ganzen Tag auf unserer Yacht vor der Küste von Hawaii rumhängen und Cocktails trinken. Das tun wir aber nicht. Und ich frage mich: Warum eigentlich nicht?
 

 
Ich finde das Wort Erfolg steht häufig für dieses New Economy Start Up Unternehmertum. Dabei empfinde ich mich selbst als erfolgreich, wenn ich zum Beispiel ein schönes Youtube Video produziert habe. Oder wenn ich eine Zeichnung angefertigt habe, von der ich selbst sagen kann, dass sie mir gefällt. Zwei der reichsten Menschen auf der Welt, demnach also zwei finanziell erfolgreiche Menschen, wurden einmal nach dem Geheimnis ihres Erfolges gefragt. Die eine Person war Warren Buffet. Der Aktienguru und Inhaber der Vermögensverwaltung Birkshire Hathaway. Und die andere Person war Warren Buffets guter Kumpel Bill Gates. Der Gründer von Microsoft. Diese beiden super-erfolgreichen Geschäftsmänner wurden einmal bei einem gemeinsamen Abendessen von Bill Gates Vater gefragt: „Sagt mal Jungs. Wie seid ihr beiden eigentlich zu eueren Erfolg gekommen?“ Sowohl Bill Gates, wie auch Warren Buffet haben im gleichen Augenblick ein und die selbe Antwort gegeben. Und die Antwort lautete: Fokus.

Der grandiose und wahrscheinlich fleissigste Youtuber aller Zeiten Casey Neistat hat genau dieses Thema einmal in einer simplen, aber genialen Zeichnung veranschaulicht:
 

 
 

 
Die Theorie leuchtet ein. Wenn wir uns auf 10 Dinge gleichzeitig konzentrieren, dann ist unser Fokus zerstreut. Nur stellt sich mir nun die Frage, wie dieser Fokus realisierbar sein soll. Wie soll man seinen Fokus auf nur eine Sache richten, wenn man gleichzeitig zum Beispiel noch Sport treibt, eine Familie hat, ein Kind versorgen muss, zwei Jobs gleichzeitig hat und und und und und...
 

 
 

 
Die Idee vom Fokus klingt bei den Motivations-Gurus stets simpel. Nach dem Motto „Volle Kanne Fokus auf die eine Sache und dann läuft das mit dem Erfolg ganz von selbst.“ Nur ich denke, dass die Umsetzung in der Praxis häufig nahezu unmöglich ist.
 

 
Trotzdem. Es gibt immer wieder Personen, die es dann doch irgendwie geschafft haben. Ein wirklich beeindruckendes Beispiel ist meiner Meinung nach der Jungunternehmer Kris Stellijes. Kris hat nach der Realschule eine Ausbildung zum Fahrzeuglackierer gemacht. Und morgens, vor seiner Arbeit am Fliessband im Daimlerwerk Halle 8, regelmässig an seinen Webseiten gearbeitet. Sein Fokus lag auf dem Erstellen von Nischenseiten, durch welche er seine ersten Einnahmen erzielen konnte. Heute gehört Kris Stellijes zu den wichtigsten und erfolgreichsten Jungunternehmern in Deutschland. Das Gleiche gilt für Casey Neistat. Casey ist verheiratet und hat zwei Kinder. Und auch er hat es geschafft, sich einen riesengrossen Youtube Kanal aufzubauen.
 

 
 

 
Und ich? Ich habe aufgrund dessen, dass ich im Jahr 2018 sehr viele Filmaufträge hatte, eine sehr lange Pause von Youtube gemacht. Im Nachhinein bereue ich diese Entscheidung jedoch. Immerhin gibt es immer wieder Menschen, die den Durchbruch auf Youtube schaffen. Auch heute noch. Ich hatte im Jahr 2018 den Auftrag als Videograf an verschiedenen Theaterproduktionen mit zu wirken. Nach einigen Theaterproduktionen hatte ich das Gefühl, kreativ ausgelaugt zu sein und keine Energie mehr für das Produzieren von Youtube Videos zu haben.
 

 
 

 
 

 
Trotzdem musste ich immer wieder an Leute wie Casey Neistat oder Kris Stelljes denken. Immerhin hat Kris von früh morgens bis spät nachmittags in einem Daimlerwerk gearbeitet. Und am Ende komme ich selbst zu der These, dass es vielleicht doch funktionieren kann. Die Sache mit dem Fokus.